LESENsWERTes


Gutentagtexte

Es gibt
Gutenachtgeschichten
in Fülle:
zum Müdemachen,
zum Einlullen,
zum Einschlafen.

Aber wo
sind die
Gutentagtexte
zum Wachmachen,
zum Lachenmachen,
zum Sachenmachen?

Josef Reding
Einen Überblick über alle bisher von ihm veröffentlichten Bücher gibt es hier.



Die EssensvernichterBuchtipp: Die Essensvernichter: Taste the Waste
Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist

von Stefan Kreutzberger, Valentin Thurn

Der im Oktober 2010 gezeigte - und inzwischen in 12 Ländern ausgestrahlte - Film "Frisch auf den Müll" von Valentin Thurn bescherte der ARD eine Rekordquote. Mit diesem von Thurn und Kreutzberger verfassten Buch und dem Kinofilm "Taste The Waste" gehen Öffentlichkeitskampagnen und viele Verbraucherorganisationen einher.

Rund die Hälfte unserer Lebensmittel – bis zu 20 Millionen Tonnen allein in Deutschland – landet im Müll. Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es überhaupt unseren Esstisch erreicht: jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot.

Alles soll jederzeit verfügbar sein, Supermärkte bieten durchgehend die ganze Warenpalette an, bis spät in den Abend hat das Brot in den Regalen frisch zu sein. Und alles muss perfekt aussehen: Ein welkes Salatblatt, eine Delle im Apfel – sofort wird die Ware aussortiert. Die Zeche zahlt der Verbraucher, der Handel hat den Ausschuss längst eingepreist. Der Wunsch der Konsumenten, über alles jederzeit verfügen zu können, verschärft den weltweiten Hunger. Würden wir weniger wegwerfen, fielen die Weltmarktpreise und es stünde genug für die Hungrigen der Welt zur Verfügung. Dem Skandal der Lebensmittelvernichtung – der in hohem Maß auch zum Klimawandel beiträgt – ist auf internationaler, aber auch auf individueller Ebene zu begegnen. Das Buch enthält viele Anregungen, wie jeder Einzelne umsteuern kann: durch regionale Einkaufsgemeinschaften etwa, die Bauern und Kunden direkt zusammenbringen, oder eine gesunde Küche, die sich auf das Verarbeiten von Resten versteht. Aber auch durch Verbraucherdruck auf Supermärkte, Waren kurz vor Ablauf billiger zu verkaufen oder zu verschenken.



Buchtipp: Die Kuh ist kein Klima-Killer

von Anita Idel

Aus der Beschreibung:
„Kühe rülpsen Methan“, 25 mal klimaschädlicher als CO2. Dennoch sind Rinder unverzichtbar für die Welternährung – durch ihren Beitrag zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit und zur Begrenzung des Klimawandels: In nachhaltiger Weidehaltung haben Wiederkäuer das Potenzial, Kohlenstoff als Humus im Boden zu speichern.

Die höchsten Emissionen gehen von der synthetischen Düngung der großen Monokulturen Mais und Sojabohnen aus. Sie verbraucht viel Energie und setzt Lachgas frei – 295 mal klimaschädlicher als CO2. [...]

Dieses Buch stellt die Systemfrage und bietet weit mehr als die Rehabilitierung der Kuh: Es belegt die Multifunktionalität des Boden-Pflanze-Tier-Komplexes in der nachhaltigen Landwirtschaft, nennt die wissenschaftlichen Fakten und lässt Menschen zu Wort kommen, die mit dem Wissen des 21. Jahrhunderts wieder auf die symbiotischen Potenziale der Weidewirtschaft mit Kuh und Co. setzen.



Buchtipps aus dem AbL-Verlag:

Verliebt Trecker fahren - Matthias Stührwoldt   Der Wollmützenmann - Matthias Stührwoldt   Schubkarrenrennen - Matthias Stührwoldt    Aus dem Moor - Matthias
          Stührwoldt    Nützt ja nix - Matthias
          Stührwoldt

Von Matthias Stührwoldt sind bisher erschienen:

Verliebt Trecker fahren
Der Wollmützenmann
Schubkarrenrennen
Aus dem Moor
Nützt ja nix
...




»Ich bekenne,
ich brauche Geschichten,
um die Welt zu verstehen.«


Siegfried Lenz



 
»Ein Schriftsteller gilt als seriös.
Einer, der die Menschen lachen macht, kann doch nicht seriös sein.
Stimmt's?«


Ephraim Kishon



Bauern für
        die Zukunft 


Bauern für die Zukunft
Auf dem Weg zu einer gobalen Bewegung


Silvia Pérez-Vitoria












Fortsetzung folgt...
 

 


Homepage